Rund um Bernina Trekking

      Auf Höhenwegen rund um die Berninagruppe
      Saison
      Juli - September
      Gruppentage
      siehe Daten
      Dauer
      7 Tage
      Schwierigkeit
      einfach
      Gruppen Tage und Preise
      Datumvon 23.07.2021
      bis 29.07.2021
      Standard-Preis1250 CHF
      Bergführer Team-Bergführer

      Datumvon 22.08.2021
      bis 28.08.2021
      Standard-Preis1250 CHF
      Bergführer Team-Bergführer

       Mindestens 5 bis maximal 8 Teilnehmer. Privat-Tarife auf Anfrage.
       

      Buchung

      Anfrage / Reservation
      Inklusivleistungen
      • 5 x Übernachtung mit HP
      • 1 x Übernachtung mit Frühstück
      • wo möglich im Zimmer
      • Taxi
      • Bahn
      • Luftseilbahn Diavolezza
      Zusatzkosten
      • 1 Abendessen
      • alle Getränke
      • Zwischenverpflegung
      Buchbare Zusatzleistungen

        Rund um Bernina Trekking

        In sieben Tagen um das Berninamassiv
        Programm

        Auf der Wanderung um den Piz Bernina oder besser, um die ganze Berninagruppe, erlebt man auf 101 km zu Fuss eine ausserordentlich schöne Landschaft aber auch drei Kulturräume in einer Grenzregion. Grenzregionen sind, wie hier, oft auch Randregionen – Regionen wo sich, durch ihre Abgeschiedenheit, eigene, faszinierende Kulturen entwickelt haben – du wirst sie hautnah erleben und geniessen.

        Tag 1
        Pontresina - Val Roseg

        Vor der Wanderung durch das idyllische Val Roseg lernen wir das Engadinerdorf Pontresina mit seinen typischen Häusern und Sehenswürdigkeiten kennen. Etappenziel ist das Hotel Roseggletscher.

        3.5 Stunden 290 hm 70 hm 10 km Distanz
        Tag 2
        Val Roseg - Maloja Orden

        Mit fantastischer Aussicht auf die Gletscherwelt steigen wir vom Hotel Roseggletscher zur Fuorcla Surlej. Weiter führt uns unser „Panorama-Weg“ dann, langsam an Höhe verlierend, hoch über den Engadinerseen nach Maloja.

        8 Stunden 800 hm 990 hm 22 km Distanz
        Tag 3
        Maloja Orden – Passo del Muretto – Rifugio Longoni CAI

        Durch Wald und an Moorlandschaften vorbei, erreichen wir den Cavloc See. Dann immer steiler geht’s durch das einsame Murettotal zum Pass (2562 m). Auf einem historischen Saumpfad steigen wir Richtung Alpe Oro ab. Dann wieder aufwärts zur Alpe Fora und weiter zur Longoni Hütte CAI (Club Alpino Italiano).

        8.5 Stunden 1330 hm 700 hm 17.5 km Distanz
        Tag 4
        4. Tag Rifugio Longoni – Campo Frascia

        Die 4. Etappe der «Alta Via della Valmalenco» ist heute unser Weg. Hoch über dem Tal der Bergflanke entlang, zur Alpe Roggione, 2000 m. Weiter zum Bocchel de Torno und über Dosso dei Vetti nach Campo Franscia.

        6 Stunden 370 hm 1300 hm 12 km Distanz
        Tag 5
        Lago di Gera – Pass da Canfinal – Cavaglia

        Zu Beginn fahren wir bis zur Staumauer des Lago di Gera und erreichen die Mauerkrone über eine schwindelerregende Betonrampe (ungefährlich). Auf dem, zum Teil in Fels gemeisselten, Uferweg erreichen wir die Alpe Gembré. Der Aufstieg zum Pass da Canfinal (2628 m) bringt uns in die Schweiz zurück. Auf einem Höhenweg geht es hoch über der Val Poschiavo nach Cavaglia.

        7 Stunden 800 hm 1185 hm 15 km Distanz
        Tag 6
        Cavaglia – Diavolezza

        Der Tag beginnt mit dem Besuch der Gletschermühlen im Gletschergarten. Danach fahren wir im Zug bis zur Alp Grüm. Mit wunderbarer Aussicht auf das Puschlav und auf die, greifbar nahe, Gletscherwelt wandern wir nach Sassal Mason und weiter ins weite Tal des Berninapasses zur Talstation der Luftseilbahn Diavolezza. Die Gondel bringt uns schwebend auf die Diavolezza und zu einer der schönsten Aussichten im Alpenraum. Auf fast 3000 m ü.M. verbringen wir die Nacht im Anblick der vergletscherten Drei- und Viertausender.

        4.5 Stunden 360 hm 260 hm 12 km Distanz
        Tag 7
        Diavolezza – Munt Pers – Morteratsch/Pontresina

        Den Sonnenaufgang erleben wir auf dem Gratweg zum Munt Pers, 3207 m. Das grandiose 360°-Panorama auf dem Gipfel ist sicherlich der Höhepunkt unserer Bernina-Umwanderung. Wir steigen wieder auf die Diavolezza ab und nehmen die letzte Etappe durch’s Val Bernina nach Morteratsch in Angriff. In Morteratsch ist unsere Fernwanderung zu Ende und es geht im Zug individuell heimwärts.
        5.30 h Gehzeit, 230 Hm Aufstieg, 1310 Hm Abstieg, 13 Km Distanz

        5.5 Stunden 230 hm 1310 hm 13 km Distanz
        Anforderungen
        Die Tour ist technisch leicht T2/T3. Du solltest Erfahrung im Wandern mitbringen und 'trittsicher' sein. Dies bedeutet, dass du auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschst und stets sicher auftrittst. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Im Aufstieg zum Murettopass könnte noch Altschnee liegen den wir möglichst umgehen.
        Ausrüstung
        Treffpunkt
        12:00 Uhr Bahnhof Pontresina
        Anreise
        Öffentlicher Verkehr:
        Bahnhof Pontresina
        Unterkunft / Komfort
        Hotels und Hütten
        Good to know
        Diese Tour wird von Wanderleiter Ruedi Wiesner durchgeführt. https://www.berninatrekking.com/bernina-weitwandern-7

        Rund um Bernina Trekking

        Impressionen
        PDF erstellen